Durch ein aufregendes Land

Es war nicht ganz einfach, aber schlussendlich haben wir es irgendwie hinbekommen ein pakistanisches Visum zu organisieren und nun stehen wir an der Grenze. Es sind nur noch wenige Schritte, in ein Land, welches ich mir nicht wirklich vorstellen kann.
Lange haben wir hin und her überlegt, abstruse oder viel zu teuer Alternativen geboren, um unserem Traum, die Welt ohne Flugzeug zu umrunden, treu zu bleiben. Pakistan schien uns eigentlich zu gefährlich.
Doch irgendwann war klar: Unser Weg geht durch dieses Land.
Die ersten 1000km führen durch Balochistan, eine Region die bis nach Afghanistan und in den Iran reicht, vor vielen Jahren durch verschiedene politische Umstände zerteilt wurde und nun für seine Unabhängigkeit kämpft. Hier gibt es, vor allem im pakistanischen Teil, immer wieder Anschläge, Attentate und gewaltsame Protestaktionen zwischen pakistanischer Polizei, den Taliban und den Balochis. Als Tourist bekommen wir hier Polizeischutz. Zu gefährlich sei es sonst.
Deshalb müssen wir dann auch ein Taxi nehmen. Erst das dritte Mal auf dieser Reise, dass wir nicht trampen können. Männer mit Bart und Maschinengewehr wechseln sich ab und führen uns von Checkpoint zu Checkpoint.
Da nur selten Ausländer hierher kommen, ist es für viele der Menschen hier eine richtige Attraktion wenn sie uns sehen. Schnell ein Foto machen, den Name erfragen. Hunderte Hände schütteln wir, hunderte strahlende Gesichter dürfen wir sehen, hunderte Male Freundlichkeit erleben.
Nach drei Tagen verlassen wir Balochistan, mit dem Zug durch die Berge. Durch eine Landschaft die mir fast die Tränen in die Augen treibt, so schön ist sie, als sie an uns vorbeizieht.

Jetzt sind wir im sicheren Teil des Landes. Und bleiben viel länger als wir ursprünglich wollten. Hatte wir doch noch vor 3 Wochen gesagt: „wir gehen nur schnell durch“. Jetzt sind wir immer noch hier, sind schon über 1000km getrampt, haben eine pakistanische Hochzeit gesehen und das Neujahrsfest in den Strassen von Lahore gefeiert.
Pakistan ist so viel mehr, als wir vermutet haben. Ein aufregendes Land und wir denken jetzt sogar darüber nach, bald wieder hierher zu reisen...