Meine Füße berühren den Boden

Wenn wir wieder europäisches Festland erreichen, laufen wir nach Hause!

Schon seit fast Anfang der Reise habe ich dieses Bild vor Augen:
Wir laufen durch Süd-Europa nach Hause. Vorbei an Burgen und Sommerfeldern,
vielleicht mit einem Esel.
Ich hatte immer großen Respekt und Bewunderung vor all jenen, die zu Fuß unterwegs sind.
Es ist sicherich die natürlichste Art zu reisen.

Nun ist es soweit, wir haben in Barcelona angelegt und wollen nun
langsam in die Heimat zurückkehren. Noch einmal richtig draussen sein.
Schritt für Schritt.

Unser Esel ist ein "Monowalker" geworden. Von Kai Fuchs aus Himmelreich designet,
dürfen wir ihn für diesen letzten Abschnitt der Reise beladen.

Unser Weg führt durch die Pyrenäen, über die Gipfel ein Stück mit dem Bus,
zu kalt und verschneit sind die Berge im April.
Jetzt sind wir in Carcasonne, haben 220km in den Beinen und Baguette und Käse im Gepäck.
Noch ein paar Monate, Schritt für Schritt...